Rijk Zwaan Stronger Together

Zusammenarbeit auf dem dynamischen Markt von heute

Rijk Zwaan setzt sich dafür ein, Erzeuger und Partner in ihren Bemühungen um die Produktion, den Vertrieb und/oder die Verarbeitung von Obst und Gemüse zu unterstützen. Basierend auf den allerneuesten Markterkenntnissen wollen wir der Gemüse-Nahrungskette helfen, sich an die "neue Wirtschaft" anzupassen, indem wir maßgeschneiderte, relevante und anwendbare Beratung und Lösungen anbieten. Unsere Teams setzen alles daran, die täglichen Aktivitäten reibungslos abzuwickeln und mit unseren Geschäftspartnern in Verbindung zu bleiben.

Besuchen Sie uns in den Sozialen Netzwerken

#StrongerTogether

Facebook-Feed

23. Juli - Deutsche Auberginen-Kampagne antwortet auf den Trend zu mehr Selbstgekochtem

Eine deutsche Werbekampagne für Auberginen wurde am 14. Juli 2020 auf Social-Media-Kanälen wie Facebook, Instagram und Pinterest gestartet. Love My Salad und Rijk Zwaan Welver arbeiten eng mit Lebensmittel-Bloggern zusammen, um mehr Verbraucher für die Vielseitigkeit dieser Gemüsesorte zu begeistern und aufzuklären.

3. Juli - Tiefrote Eiertomaten finden Gefallen in Haushalten

Die Coronavirus-Krise hat neue Verbrauchertrends in der Kategorie Frischobst und -gemüse ausgelöst. So verzeichneten die europäischen Einzelhändler in den letzten Monaten einen Anstieg der Nachfrage nach Eiertomaten als Zutaten für hausgemachte Suppen und Saucen. Ein ähnlicher Trend zeigt sich bei Frischmahlzeit-Kits, die häufig diese Tomatenart enthalten.

16. Juni - Gemüseproduzenten wollen aufgrund der Coronavirus-Krise die Umstellung auf mechanische Ernte beschleunigen

Aufgrund der Coronavirus-Krise möchten Gemüseerzeuger und Verarbeitungsunternehmen in Ländern wie Großbritannien, Spanien, Italien und Deutschland den Übergang zur mechanischen Ernte beschleunigen. Obwohl der größte Schwerpunkt auf Blattgemüse liegt, sind auch die Erzeuger anderer Kulturen an einer Erhöhung des Automatisierungsgrades interessiert, wie aus Interviews mit europäischen Kettenpartnern hervorgeht.

9. Juni - Marco van Leeuwen reflektiert über die Auswirkungen und Möglichkeiten von COVID-19

Die COVID-19-Pandemie hat die weltweite Nahrungsmittelproduktion erheblich beeinträchtigt. Auch wenn die Landwirtschaft und der Saatgutsektor weitgehend von restriktiven Maßnahmen ausgenommen wurden, ist es schwierig, die mittel- und langfristigen Auswirkungen vorherzusehen. Saatgut ist ein grundlegender Beitrag zur Gewährleistung der Ernährungssicherheit. Marco van Leeuwen (Vorstand) macht sich während des Jahreskongresses des Internationalen Saatgutverbandes (ISF) Gedanken über die Auswirkungen und Möglichkeiten von COVID-19.

19. März 2020 - Botschaft Board of Directors

Gemüsesaatgut steht ganz am Anfang der Lebensmittelkette. Ohne Gemüsesaatgut können die Erzeuger kein Gemüse produzieren, das die Menschen zum Leben brauchen.

Lesen Sie die Botschaft unseres Direktoriums.

Stronger Together

Die Verbreitung des Coronavirus betrifft uns alle. Erzeuger, Handel, Supermärkte und viele andere in der Lebensmittelkette arbeiten hart daran, die Verfügbarkeit von Lebensmitteln in ausreichender Menge zu gewährleisten. Sie alle sind jeden Tag ein unverzichtbares Glied in der Lebensmittelversorgungskette. Deshalb setzen sich über 3.300 Mitarbeiter weltweit dafür ein, eine kontinuierliche Versorgung mit Saatgut sicherzustellen.