30 Apr 2021

Rijk Zwaan Spinatsortiment beeindruckt in Stemphylium-Studie der Washington State University

Innerhalb weniger Jahre ist der Pilz Stemphylium - insbesondere Stemphylium vesicarium - zu einer der größten Herausforderungen für Spinatanbauer weltweit geworden. Die Spinatzüchtungsprogramme von Rijk Zwaan konzentrieren sich auf die Entwicklung von Sorten, die gegen diesen Pilz resistent sind. Die ersten Ergebnisse einer laufenden Studie der Washington State University in den USA haben nun bestätigt, dass dieser Fokus in den letzten Jahren zu einem Sortiment mit einer guten Anzahl von Spinatsorten mit hohem Resistenzgrad gegenüber Stemphylium vesicarium geführt hat.

Bekämpfung von Stemphylium vesicarium in Spinat

 

Bedarf an klaren und präzisen Informationen
Laut Rijk Zwaan kann die Tatsache, dass es mehrere Stemphylium-Spezies gibt, die Blattflecken auf Spinat verursachen, zu Verwirrung über die verschiedenen Resistenzgrade führen. „Einige Spinatanbauer sind sehr besorgt über die Entwicklung dieser Krankheit. Das schafft einen dringenden Bedarf an klaren und präzisen Informationen", sagt Wim in 't Groen, Crop Coordinator Spinat bei Rijk Zwaan.

Schwere Infektion
Auf Feldern mit Beständen für den Frischmarkt und die Verarbeitung ist Stemphylium vesicarium mittlerweile in den meisten Anbaugebieten die am häufigsten vorkommende pathogene Stemphylium-Spezies, die Infektionen bei anfälligen Spinatsorten verursacht. Um mehr über diese Pflanzenkrankheit zu erfahren, hat eine Gruppe von Forschern, die der Washington State University angegliedert sind, unter Leitung von Professorin Lindsey du Toit 2019 eine neue Studie zu dieser Pilzkrankheit begonnen.

Vielversprechende Ergebnisse bei Rijk Zwaan Sorten
Du Toit ist auf diesem Gebiet keine Unbekannte, da in ihrem Forschungsprogramm in der Vergangenheit mehrere Studien zu Stemphylium durchgeführt wurden. Ihre neuesten und laufenden Untersuchungen zeigen, dass eine Reihe von Rijk Zwaan-Sorten ein deutlich sichtbares hohes Resistenzniveau gegenüber Stemphylium vesicarium aufweisen. 

Weitere Informationen verfügbar
Aufgrund der Tatsache, dass die Studie noch läuft, werden die endgültigen Ergebnisse erst in einiger Zeit veröffentlicht werden. Spinatanbauer, die bis dahin Informationen über die an der Studie beteiligten Sorten erhalten möchten, können ihren Rijk Zwaan Spinat-Cropspezialisten kontaktieren.                          

Resistente Spinatsorten
Das umfangreiche Rijk Zwaan Spinat-Sortiment beinhaltet bereits eine ganze Reihe von Spinatsorten mit einem hohen Resistenzniveau gegenüber Stemphylium vesicarium. Aufgrund der Fokussierung und Priorisierung des Unternehmens in seinem Spinat F&E-Programm wird dieses Sortiment in den kommenden Jahren weiter ausgebaut. Einige bekannte Sorten mit hoher Resistenz sind die Savoy-Sorten SUNANGEL RZ F1 und CABEZON RZ F1 sowie die glattblättrige Sorte KODIAK RZ F1.

F&E
Die Entwicklung von Resistenzen ist eine der Prioritäten im F&E-Programm von Rijk Zwaan. Im Durchschnitt reinvestiert das Gemüsezüchtungsunternehmen etwa 30 % seines Umsatzes in F&E. Ein wesentlicher Teil davon wird für die Entwicklung von Resistenzen gegen neue und bestehende Pflanzenkrankheiten ausgegeben. Dadurch unterstützt Rijk Zwaan nicht nur seine Partner, sondern trägt auch zu einer nachhaltigeren Lebensmittelversorgungskette bei.

Möchten Sie mehr Informationen über unsere Spinatsorten erhalten?

Dann kontaktieren Sie Ihren Produktberater.