24 Okt 2019

Rijk Zwaan erreicht Meilenstein im Umsatz

Rijk Zwaan, ein Familienunternehmen, das weltweit Gemüsesaatgut züchtet und vertreibt, erzielte im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Rekordjahresumsatz von 440 Millionen Euro. Dies ist ein neuer Meilenstein, der ein Wachstum von mehr als 6 % gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Der Umsatz von Rijk Zwaan wuchs in fast allen Gemüsekulturen und Regionen. Mit einem Marktanteil von rund 9 % gehört das Unternehmen zu den fünf weltweit führenden Gemüsesaatgutunternehmen. Auch die Zahl der Mitarbeiter wächst weiter. Rijk Zwaan beschäftigt derzeit rund 3.300 Mitarbeiter, davon rund 1.400 in den Niederlanden. Das Unternehmen geht davon aus, dass sowohl der Umsatz als auch die Mitarbeiterzahl im laufenden Geschäftsjahr weiter zunehmen werden.

Weltweite Investitionen

Trotz des Umsatzanstiegs lag der Gewinn des Unternehmens bei 48 Mio. € nach 59 Mio. € im Geschäftsjahr 2017/18. Beschleunigte Investitionen und die Einstellung neuer Mitarbeiter, die Expansion von Standorten und Forschung und Entwicklung haben sich auf die kurzfristigen Ergebnisse von Rijk Zwaan ausgewirkt. Das Unternehmen hat in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten in Tansania, Mexiko und Chile sowie in die Optimierung seiner Forschungseinrichtungen in China, Spanien, den USA und Australien investiert. Zu den Investitionsprojekten in den Niederlanden gehörten Grundstückskäufe in De Lier für die Entwicklung einer neuen Züchtungsanlage für Tomate, Paprika und Aubergine.

Innovation bleibt unerlässlich

Rijk Zwaan reinvestiert rund 30 % seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Im vergangenen Geschäftsjahr belief sich der Betrag auf 126 Millionen Euro. Das Unternehmen hatt stets einen besonderen Fokus auf Innovation. „Die Entwicklung und Markteinführung einer neuen Sorte dauert zwischen sechs und sechzehn Jahren. Moderne Technologien wie digitale Phänotypisierung, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz helfen uns, diesen Prozess zu beschleunigen und noch mehr über Pflanzeneigenschaften zu erfahren", sagt Ben Tax, einer der Geschäftsführer von Rijk Zwaan. „Wir entwickeln uns kontinuierlich weiter, um den sich stetig ändernden Bedürfnissen von Kunden und Verbrauchern gerecht zu werden."

Vielfalt und Einheit

„Unsere Mitarbeiter haben sehr unterschiedliche Hintergründe, sowohl praktisch als auch wissenschaftlich. Doch arbeiten sie alle auf ein gemeinsames Ziel hin: die Entwicklung neuer Gemüsesorten. Wir schätzen diese Vielfalt. Für uns steht an erster Stelle, dass alle unsere Mitarbeiter glücklich sind und eine Arbeit haben, die ihnen Spaß macht", sagt er. Das Unternehmen tut dies, indem es neuen Kollegen von Anfang an einen unbefristeten Vertrag bietet und großen Wert auf die persönliche Entwicklung legt. „Anstatt die Jahre bis zu ihrer Rente zu zählen, wünschen wir uns, dass unsere Mitarbeiter jeden Tag mit einem Lächeln zur Arbeit kommen", sagt Ben Tax. 

Familienunternehmen sind das Rückgrat der Wirtschaft

Rijk Zwaan ist nur eines von zahlreichen niederländischen Familienunternehmen. „Sie sind das Rückgrat der niederländischen Wirtschaft", sagt Tax. „Familienunternehmen machen etwa die Hälfte aller Arbeitsplätze in den Niederlanden aus. Sie neigen dazu, langfristig zu denken und sind stabil." Rijk Zwaan hat seinen Sitz in den Niederlanden nicht nur wegen der Herkunft des Unternehmens, sondern es war auch eine bewusste Entscheidung: „Die Politik der niederländischen Regierung ist konsequent und transparent, was sowohl für Unternehmen als auch für die Bürger von Vorteil ist. Ich vertraue darauf, dass öffentlicher Sektor, Privatsektor und Konsumenten auch in Zukunft eine gemeinsame Basis finden."