01 Jun 2021

Neue Rasse Bremia lactucae (Bl:37EU) offiziell benannt

Falscher Mehltau ist eine große Bedrohung für Salat. Der Pilz kann die Salatblätter sowohl in geschützten als auch in Freilandkulturen schädigen, was zu Ertragseinbußen führt. Im vergangenen Jahr hat die Europäische Kommission des International Bremia Evaluation Board (IBEB-EU) eine neue, weit verbreitete Variante des Falschen Mehltaus in Salat identifiziert. Seit dem 1. Juni 2021 wird sie offiziell als Bl:37EU bezeichnet. Die große Mehrheit der aktuellen Salatsorten von Rijk Zwaan ist resistent gegen die neue Rasse des Falschen Mehltaus.

Neue offiziell benannte Rasse
Am 1. Juni 2021 hat die Europäische Kommission des International Bremia Evaluation Board (IBEB-EU) die neue Rasse BI:37EU offiziell benannt. Diese Variante des Falschen Mehltaus (Bremia lactucae, Bl) wurde in den vergangenen Jahren in mehreren Regionen in Frankreich und neuerdings auch in Spanien, Portugal und Italien gefunden. Die IBEB-EU geht davon aus, dass sich diese Rasse im Sommer und Herbst dieses Jahres weiter ausbreiten wird, auch wenn es derzeit schwer abzuschätzen ist, welche Gebiete tatsächlich betroffen sein werden.

Rijk Zwaan - Resistenzen in Salat
Die Entwicklung von Resistenzen gegen Falschen Mehltau ist eine der Säulen des Züchtungsprogramms in Salat des Gemüsezüchtungsunternehmens Rijk Zwaan. „Der Falsche Mehltau entwickelt sich genetisch ständig weiter und eine große Anzahl von Isolaten des Pflanzenpilzes ist bereits weltweit bekannt. In unserem Züchtungsprogramm arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung der Merkmale unserer Salatsorten, einschließlich der Resistenzen gegen neue Varianten des Falschen Mehltaus. Die große Mehrheit der aktuellen Salatsorten von Rijk Zwaan ist resistent gegen die neue Rasse BI:37EU des Falschen Mehltaus", kommentiert Johan Schut, Breeding Manager Lettuce. Die Crop Specialists von Rijk Zwaan erläutern gerne mehr über die Salatsorten des Unternehmens und deren Resistenzen.

Nachhaltige Lösung
Rijk Zwaan ist ein entschiedener Verfechter eines ganzheitlichen Ansatzes bei der Bekämpfung von Pflanzenkrankheiten, der das Ziel hat, den Einsatz von Chemikalien zu reduzieren. Obwohl resistente Sorten dabei eine wichtige Rolle spielen, rät das Unternehmen auch zu Pflanzenschutzmitteln und Hygienemaßnahmen, um die Entwicklung neuer Varianten des Falschen Mehltaus zu verhindern. Gute Hygienepraktiken wie das Vergraben von Ernterückständen und das sofortige Entfernen kranker Pflanzen tragen dazu bei, die Ausbreitung von Falschem Mehltau in Salat zu begrenzen.

International Bremia Evaluation Board
Das International Bremia Evaluation Board (IBEB) ist eine gemeinsame Initiative von Salatzüchtungsunternehmen in den USA, Frankreich und den Niederlanden, der University of California-Davis, dem niederländischen Anerkennungsdienst für Gartenbau (Naktuinbouw) und dem nationalen Referenzlabor in Frankreich (GEVES). Die Aufgabe des IBEB ist es, neue Rassen von Bremia lactucae zu identifizieren, die eine signifikante Bedrohung für den nordamerikanischen oder europäischen Salatmarkt darstellen, und die Verwendung von standardisierten Rassenbezeichnungen in der Kommunikation mit den Anbauern zu fördern.

Die Rassen werden von regionalen IBEB-Komitees für jeden Kontinent spezifisch identifiziert und benannt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Internationalen Saatgutverbandes

Update 07.06.2021

Rijk Zwaan lettuce varieties have resistance against new downy mildew race

Übersicht Rijk Zwaan-Salate mit Resistenz gegen Bl.: 37EU